Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 10.05.2001
    die naTo
  • 11.05.2001
    die naTo
  • 12.05.2001
    die naTo
  • 13.05.2001
    die naTo
  • 14.05.2001
    die naTo
  • Di 15.05. 20:00
    die naTo
  • Mi 16.05. 20:00
    die naTo
  • Do 17.05. 20:00
    die naTo
  • Fr 18.05. 20:00
    die naTo

Escape to Life - Die Erika und Klaus Mann StoryDie Erika und Klaus Mann Story

Leipzig-Premiere

BRD 2000, OmU, 84 min, Regie: Andrea Weiss, Wieland Speck
mit Dok-Essay

Andrea Weiss und Wieland Speck ist es gelungen, das Versprechen in der Unterzeile ihres Films einzulösen: The Erika and Klaus Mann Story. Denn der Lebensbericht der beiden ältesten, rebellischen Thomas-Mann-Kinder wird zu einer turbulent-dramatischen Geschichte, die neben den zahllosen faszinierenden Facetten der Familie Mann die ganze Spannung, Hoffnung und Tragödie der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts in sich vereint. Deutschland nach dem ersten Weltkrieg, Weimarer Republik, Drittes Reich und Exil: vor diesem Hintergrund spannt sich die Geschichte Erika und Klaus Manns von München über Berlin, Zürich und New York; die aufreibende, kompromisslose Suche nach künstlerischen Ausdrucksformen, nach Lebens- und Schaffensmöglichkeiten in bewußter Konfrontation mit politischen Auseinandersetzungen, nach eigener Identität im gewaltigen Schatten von Vater Thomas und Onkel Heinrich Mann.
Temporeich, mit viel Zeitkolorit und präzisen Kommentaren (z.B. von Elisabeth Mann-Borghese) geriet das gelungene Doppelporträt zweier Zeitgeist-Ikonen der 20er bis 40er Jahre, ergänzt durch szenische Zitate aus exemplarischen-Klaus-Mann-Texten.
http://www.pifflmedien.de/Pages/Escape.html

Lief zuletzt im Mai 2001