Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Do 28.04. 20:00
    die naTo
  • Fr 29.04. 20:00
    die naTo
  • Sa 30.04. 20:00
    die naTo
  • 1.05.2005
    die naTo
  • 2.05.2005
    die naTo
  • 3.05.2005
    die naTo

El tren blanco

GlobaLE 05

Argentinien/Spanien 2003, OmU, 80 min, Regie: N. Garcìa, R. Garcia, Sheila P. Giménez

In den frühen Abendstunden erreicht der sogenannte 'weiße Zug' Buenos Aires. Er hat in den Vororten Männer, Frauen und Kinder eingesammelt, sog. 'cartoneros', 'Kartonmenschen'. Sie versuchen ihren Lebensunterhalt damit zu verdienen, dass sie einsammeln, was andere weggeworfen haben. Die meisten von ihnen waren früher Arbeiter, Tischler oder Friseure und sind heute Menschen ohne jede materielle Sicherheit, ausgestoßen von einem System, das auf sie keine Rücksicht nimmt. In diesem Zug kreuzen sich ihre Lebensläufe. Jugendliche erleben den ersten Kuss, und Kinder spielen in den leeren Waggons Fußball, so als gäbe es nur diesen Zug in ihrem Leben. El tren blanco reflektiert die Situation, in der sich ein großer Teil der argentinischen Gesellschaft befindet, der in den letzten Jahren infolge einer rücksichtslosen neoliberalen Politik verarmte. Er zeigt den inneren Konflikt jener Menschen, die trotz der erbärmlichen Umstände, in denen sie leben müssen, ihre Menschenwürde verteidigen. Und die es fertig bringen, von dem Wenigen, das sie verdienen, einen Zug zu organisieren, um Lebensmittel in eine 1.500 km nördlich von Buenos Aires gelegene Stadt zu bringen, in der Kinder hungern und an Unterernährung sterben.
Aufführung in Kooperation mit attac Leipzig und dem Projekt GlobaLE.

Lief zuletzt im Mai 2005