Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Odessa, Odessa... Odessa, Odessa...
  • 13.10.2008
    die naTo
  • Mi 15.10. 22:00
    die naTo

Odessa, Odessa...

Kinogeschichten aus Russland und der Ukraine

Frankreich/Israel 2004, OmU, 96 min, Regie: Michale Boganim

Mit Bildern, die an Tschechow erinnern, führt der israelisch-französische Dokfilm Schicksale jüdischer Emigranten und Exilanten vor und beschreibt ein allgemeines Gefühl von Nostalgie und Trauer über eine untergehende Kultur. Von Odessa in der Ukraine am Schwarzen Meer geht die Reise über Brighton Beach, New York, nach Ashdod in Israel. Dabei bewegt sich Bogamin mit den Protagonisten wie auf einer von Musik, Erinnerung und Traumbildern getragenen Odyssee.
Auf den Straßen von Odessa erinnern sich nur noch sehr wenige alte Frauen in einer Mischung aus Jiddisch und Russisch an den Weltkrieg und ihre Jugend. Sie leben in Odessa, das zur Chiffre für das verlorene Paradies wird. In Brighton Beach pulsiert genau jenes Leben auf den Straßen, das es in Odessa nicht mehr gibt. Aber in das Lob auf Amerika schwingt das Gefühl von Entwurzelung mit... Im von der Sonne ausgedörrten israelischen Ashdod schließlich drücken die Menschen aus Odessa ihre Enttäuschung aus, dass sie, während man sie in Russland als Juden ansah, man sie hier für immer als Russen, also als Außenseiter betrachtet. Ihre vermeintliche Heimat wird zur Diaspora...

Aufführung in Kooperation mit Off Europa: Ans Mehr (MANöVER 2008)

Lief zuletzt im Oktober 2008