Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Couscous mit Fisch Couscous mit Fisch
  • 2.10.2008
    die naTo
  • 3.10.2008
    die naTo
  • 4.10.2008
    die naTo
  • 6.10.2008
    die naTo
  • 7.10.2008
    die naTo

Couscous mit FischLa Graine et le Mulet

Frankreich 2007, OmU, 150 min, Regie: Abdellatif Kechiche
mit Carole Franck, Cyril Favre, Farida Benkhetache, Habib Boufares, Leila D'Issernio, Mohamed Benabdeslem

Slimane Beiji ist ein Hafenarbeiter in den Sechzigern im südfranzösischen Sète. Seine Arbeit wird von Tag zu Tag anstrengender, der Verdienst immer geringer. Wenn auch von seiner Frau geschieden, bleibt Slimane in der Nähe seiner Familie, trotz aller Probleme und Streitigkeiten, die immer wieder erneut ausbrechen. Verschärft wird seine Situation durch finanzielle Sorgen und das zunehmende Gefühl der Nutzlosigkeit.
All dem stellt Slimane seinen Traum entgegen: die Eröffnung eines eigenen auf Couscous und Fisch spezialisierten Restaurants. Dieses Projekt vereint trotz der finanziellen Schwierigkeiten und Probleme nach und nach die gesamte Familie und wird zum Symbol für ein besseres Leben. Dank des optimistischen Pragmatismus und des Einsatzes aller nimmt der Traum allmählich Gestalt an ... wenn auch etwas anders als erhofft.
Exzellent und innovativ, voller Zuneigung und Lebenslust inszeniert, ist der Blick seines Films genau, realistisch, klar – eben französisch. Zugleich ist das Geschehen auf der Leinwand so schön, lebenslustig und sinnlich, das man nicht mehr wegschauen möchte. Kechiches zu gleichen Teilen intellektuelles und unterhaltsames, ehrgeiziges wie populäres Kino ist stilistisch anspruchsvoll – zugleich Komödie wie Melodram und offen zur Tragödie hin – , eine soziale Chronik, hinter der eine größere, über den sozialen Realismus hinausreichende Dimension sichtbar wird.

Lief zuletzt im Oktober 2008