Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

It's Winter – Zemestan It's Winter – Zemestan
  • So 30.11. 22:00
    die naTo
  • 1.12.2008
    die naTo
  • 2.12.2008
    die naTo
  • 3.12.2008
    die naTo

It's Winter – ZemestanLeipzig-Premiere in der naTo

Leipzig-Premiere

Iran 2005, OmU, 86 min, Regie: Rafi Pitts
mit Ali Nicksolat, Hashem Abdi, Mitra Hadjar

Es beginnt im Winter. Ein Mann verliert seinen Arbeitsplatz. Weil er in seiner Heimat keine Möglichkeit zum Geldverdienen mehr sieht, fasst er den Entschluss, ins Ausland zu gehen, Frau und Tochter bleiben zurück. Monate vergehen, ohne dass er seiner Familie auch nur das geringste Lebenszeichen zukommen lässt – keinen Anruf, keinen Brief. Dann wird es Herbst. Eines Tages kommt ein Fremder in die Stadt. Er ist Mechaniker und ebenfalls auf der Suche nach Arbeit. Da fällt sein Blick auf die junge Frau, von der es heißt, sie habe keinen Ehemann mehr.
In seinem ersten Spielfilm LA CINQUIEME SAISON, in dem er die lebendige Alltagswelt eines iranischen Dorfes einfing, präsentierte Rafi Pitts eine imponierend charakterstarke und selbstbewusste Frauenfigur. In SANAM stand ein kleiner Junge, der in einer kargen Steppenlandschaft die Wahrheit über Leben und Tod seines erschossenen Vaters herausfinden will, im Mittelpunkt der Handlung. Beide Protagonisten waren in ihrer Heimat tief verwurzelt.
Nun erzählt Rafi vom Überlebenskampf einer Generation, die ihre Heimat verlassen möchte und dabei in einen Teufelskreis gerät.

Eintritt regulär 4,50 (erm.) bzw. 5,50 EUR.

Lief zuletzt im Dezember 2008