Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

    Dürers Erben

    Dammbeck Special

    BRD 1996, dtF, 60 min, Regie: Lutz Dammbeck

    Leipzig und seine Kunsthochschule - heute Hochschule für Grafik und Buchkunst - war das Experimentierfeld für einen "neuen deutschen Realismus" unter sozialistischem Vorzeichen nach 1945. Der Film reflektiert diese Entwicklung hauptsächlich bis zum Bau der Mauer 1961.
    Aus Gesprächen mit Malern wie Werner Tübke und Bernhard Heisig, mit Kultur- und SED-Entscheidern von damals wie Sonja Kurella oder Hans Lauter, ergänzt durch Archivmaterial und inszenierte Diskurse, entsteht eine Dammbeck-typische filmische Struktur, die die enge Verzahnung von individueller Biografie, Kunstgeschichte und Zeitgeschichte greifbar macht.

    Vorfilm:
    Hommage à la Sarraz, Lutz Dammbeck & Thomas Plenert, DDR 1982, 12 min
    Experimentalfilm aus Dammbecks Studienzeit an der HGB: in La Sarraz (Schweiz) trafen sich 1929 Filmemacher aus aller Welt (u.a. Eisenstein, Ruttmann, Montague), um sich gegen Kommerz und Ideologie im Film zu verbünden. Mit der illegal produzierten Hommage à la Sarraz positioniert sich Dammbeck für die Unabhängigkeit der Filmkunst.