Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Der Golem, wie er in die Welt kam Der Golem, wie er in die Welt kam
  • Sa 24.05. 20:00
    Grassi
  • So 25.05. 20:00
    Grassi

Der Golem, wie er in die Welt kamAn der historischen Kinoorgel: Jürgen Kurz (Berlin)

SOLO FÜR LICHT – Stumme Filme von 1919-2007

D 1920, dtF, 80 min, Regie: Carl Boese, Paul Wegener
mit Albert Steinrück, Ernst Deutsch, Lyda Salmonowa, Otto Gebühr, Paul Wegener

Das Prager Ghetto im 16. Jahrhundert. Als Rabbi Löw in den Sternen liest, dass der jüdischen Gemeinschaft Unheil droht, schafft er nach einer alten Legende eine mächtige Lehmfigur, den Golem, und haucht ihr mit magischen Kräften Leben ein. Der Golem rettet das Leben des Kaisers, und dieser widerruft seinen Befehl, die Juden aus der Stadt zu weisen. Damit hat der Golem eigentlich seinen Zweck erfüllt, aber als Löws Assistent ihn benutzt, um einen Rivalen zu bekämpfen, läuft der Golem Amok und setzt die Stadt in Flammen...
DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM gilt heute als der expressionistischste Film schlechthin, die Figur des Golem als signifikant für die Motive der "Romantik der Moderne".

Weitere Informationen zu Der Golem, wie er in die Welt kam

Lief zuletzt im Mai 2008