Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Do 28.09. 20:00
    die naTo
  • Fr 29.09. 20:00
    die naTo
  • Sa 30.09. 20:00
    die naTo
  • 1.10.2000
    die naTo
  • 2.10.2000
    die naTo

Die StilleSokut

Iran,F 1999, OmU, 76 min, Regie: Mohsen Makhmalbaf
mit Nadereh Abdelahyeva, Tahmineh Normatova

Korshid lebt mit seiner Mutter in einem kleinen Dorf in Tadshikistan, inmitten einer atemberaubenden Landschaft. Doch Korshid kann all die Farben nicht sehen, er ist blind. Durch Gerüche und mit seinen Händen nimmt er die Welt wahr, mit extrem feinem Gehör erkennt er sogar die Stimmung von Bienen an deren Summen. Seine große Liebe gehört der Musik, und als Instrumentenstimmer verdient er sein Brot in der Stadt. Täglich bringt ihn seine Freundin Nadereh zur Arbeit, sie leiht ihm sozusagen ihre Augen. Das große Geräusch der Stadt, vor allem das Treiben auf den Basaren, zieht ihn immer wieder in seinen Bann. Zum Ärger seines alten Meisters trödelt er deshalb immer wieder herum und kommt zu spät. Eines Tages hört er Beethoven-Klänge, verfolgt fasziniert den Musiker durch die Straßen - und verleirt seine Anstellung...
Makhmalbaf, in seiner iranischen Heimat immer wieder mit Zensur-Problemen konfrontiert, drehte diese hochpoetische Arbeit in Tadshikistan, wo die persische Sprache noch immer die Kultur prägt und wo unvergleichlicher Farbenreichtum sowohl die Natur als auch die Kleidung der Frauen prägt. Es enstand ein wirkliches Fest für die Sinne.

Lief zuletzt im Oktober 2000