Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Kinder. Wie die Zeit vergeht. Kinder. Wie die Zeit vergeht.
  • Fr 26.09. 20:00
    die naTo
  • Sa 27.09. 20:00
    die naTo
  • So 28.09. 20:00
    die naTo
  • Mo 29.09. 20:00
    die naTo
  • Di 30.09. 20:00
    die naTo
  • 1.10.2008
    die naTo

Kinder. Wie die Zeit vergeht.

Leipzig-Premiere

BRD 2007, 88 min, Regie: Thomas Heise

Wie lebt man? Die Spuren der Geschichte in den Lebenswegen einer Familie: Was wird aus dem Traum der Busfahrerin Jeanette? Was machen ihre Kinder Tommy und Paul? Ist das Leben jetzt im Griff? Was meint Jeanettes kleiner Bruder Tino mit "Durcheinander"? Der Schneemann hat keinen Mund. Aus dem laufenden Leben. Eine Beunruhigung. KINDER. WIE DIE ZEIT VERGEHT ist nach STAU – JETZT GEHT’S LOS (1992) und NEUSTADT (STAU – DER STAND DER DINGE (2000) Heises dritter Film über Menschen aus der Industrielandschaft Sachsen-Anhalts und Sachsen im wiedervereinigten Deutschland. Thomas Heise ist ein Meister der Einfühlung. Und so wirken seine Berichte aus den ganz normalen Familien niemals denunzierend. Heise stellt sich deutlich auf die Seite derer, die er beschreibt und kann dadurch viel mehr Details und Zwischentöne beschreiben als es unbeteiligte Beobachter könnten.

Lief zuletzt im Oktober 2008