Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 14.05.2002
    die naTo

Die SiedlerThe Settlers

Fokus Israel

Israel 2002, OmeU, 60 min, Regie: Ruth Walk

Die Regisseurin begleitet das tägliche Leben der Einwohner von Tel Rumeidah: sieben Familien mit insgesamt 43 Kindern. In ihren unnachgiebigen Bemühungen, 'Normalität' zu bewahren, ignorieren sie nicht nur das politische und militärische Chaos um sich herum, sondern auch die Existenz ihrer arabischen Nachbarn. Ihre alltägliche Routine wird einzig von religiösen Feierlichkeiten und der Aufregung um die zaghafte Erlaubnis der israelischen Regierung, feste Behausungen in Tel Rumeidah zu bauen, unterbrochen. Der Film gipfelt in der umstrittenen Errichtung des ersten festen Gebäudes. In den darauf folgenden Monaten ruht der Blick der Welt auf dieser winzigen Siedlung, einem der am weitesten entfernten israelischen Außenposten. Die Bedeutung dieser Siedlung übertrifft ihre Größe bei weitem. Ihr Fortbestand ist nur durch die massive und überproportionierte Militärpräsenz möglich. Der Film zeigt, wie surreal die unerschütterliche Überzeugung der Siedler ist, dorthin zu gehören, mitten in palästinensisches Autonomiegebiet und in die unmittelbare Nachbarschaft eines Volkes, das für sie nicht existiert. Regisseurin Ruth Walk war es möglich, eine auf Vertrauen basierende Beziehung zu den Familien aufzubauen, die ihr einen absolut einmaligen Einblick in die Welt der extremistischen, äußerst fanatischen jüdischen Siedler gewährte.

Lief zuletzt im Mai 2002