Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Do 15.02. 20:00
    die naTo
  • Fr 16.02. 20:00
    die naTo
  • So 18.02. 20:00
    die naTo
  • Mo 19.02. 20:00
    die naTo
  • Di 20.02. 20:00
    die naTo
  • Mi 21.02. 20:00
    die naTo
  • So 25.02. 20:00
    die naTo
  • Mo 26.02. 20:00
    die naTo
  • Di 27.02. 20:00
    die naTo
  • Mi 28.02. 20:00
    die naTo
  • So 29.04. 22:00
    die naTo
  • Mo 30.04. 22:00
    die naTo
  • 1.05.2001
    die naTo
  • 2.05.2001
    die naTo

Die Neun Leben des Tomas KatzThe Nine Lifes of Tomas Katz

Leipzig-Premiere

BRD,GB 1999, OmU, 84 min, Regie: Ben Hopkins
mit Ian McNeice, Thomas Fisher

London, 1999, die totale Sonnenfinsternis steht unmittelbar bevor. Ein Fremder erreicht die Stadt. Keiner weiß, wer er ist, woher er kommt. Sein Name ist Tomas Katz. Sein Ziel: Die Vernichtung des Universums. Auf seinem Weg hinterläßt er eine chaotische Spur, groteske und mysteriöse Vorfälle häufen sich, die Welt droht aus den Fugen zu geraten. Nur der blinde Polizeichef von London, dessen Ermittlungsmethoden spiritueller Natur sind, scheint in der Lage, es mit Tomas Katz aufzunehmen zu können. Wenn es nicht schon viel zu spät für die Rettung der Welt ist...
Apokalypse auf Britisch - makaber, absurd und herrlich erfrischend, da Ben Hopkins alles auf die Schippe nimmt: Esoteriker, Londoner, Minister, Frauen, Rabbiner, Journalisten, Kinderhasser, Schü ler, Sozialarbeiter, Christen, den Anti-Christ und vor allem Polizisten. Die kongeniale Filmmusik der surreal-postmodernen Endzeitvision steuerte Dominik Scherrer bei, einer der Shooting Stars der Londoner Musikszene.
www.tomas-katz.de

Lief zuletzt im Mai 2001