Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 14.02.2002
    die naTo

Der Agrar-Rebell / Tote Ernte

ÖKOMEDIA - Internat. Umwelt Film Festival Freiburg

Deutschland 2001, 100 min, Regie: Betram Verhaag (beide), Dok

DER AGRAR-REBELL
Bertram Verhaag, D 2001, Dok, 45 min
Im Lungau, dem südlichsten Zipfel des Salzburger Landes, genannt das »Sibirien Österreichs«, betreibt Land- und Forstwirt Sepp Holzer ein Gut der besonderen Art: Permakultur. Bei gänzlichem Verzicht auf den Gebrauch von Pestiziden, Herbiziden oder Dünger, lässt er Tiere und Pflanzen nebeneinander existieren und in naturnaher Weise voneinander profitieren: »Mit der Natur kooperieren, statt sie zu bekämpfen«. So hat er allen Unkenrufen der Anhänger konventioneller Landwirtschaftmethoden zum Trotz und im Kampf gegen behördliche Barrieren auf seinem Hof eine »essbare Paradieslandschaft« geschaffen, sogar wirtschaftlich rentabel.

TOTE ERNTE
Kai Krüger, Bertram Verhaag, D 2001, Dok, 45 min
Im kanadischen Weizengürtel wurde der Landwirt Percy Schmeiser vom Chemie- und Saatguthersteller Monsanto auf Patentverletzung und eine halbe Million Mark Schadensersatz verklagt, weil Wind und/oder Vögel ihm Monsantos genmanipulierten Raps zugetragen hatten. Schmeiser erhob Gegenklage wegen Rufmord und Verseuchung seiner Felder.
In Europa sammelt der Landwirt Klaus Buschmeier Kollegen um sich und organisiert einen Aufstand gegen den Deutschen Bauernverband. Ein Kooperationsabkommen des Bauernverbandes mit den Pflanzenzüchtern empfinden die Bauern als Verrat.
Um die Gentechnik durchzusetzen, haben die Chemiemultis fast alle großen Pflanzenzüchter geschluckt. Die Pflanzen werden gentechnisch so manipuliert, dass sie nur einmal keimfähig sind, die Ernte ist tot.

Vorfilm:
GLÜCKLICHE KÜHE
Jana Schmalisch, D 2001, Dok, 4 min
Vor dem Hintergrund der BSE-Krise wird sein ungewöhnlicher Bio-Bauern vorgestellt, bei dem die Rinder fast wie eine wilde Herde leben.

Vorab 19 Uhr:
Ernährung - quo vadis?
Referat und Gespräch mit Ute Grauwinkel, Ökolöwe Leipzig
freier Eintritt

Lief zuletzt im Februar 2002