Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Breaking the Silence Breaking the Silence
  • 12.09.2006
    die naTo

Breaking the Silence

Besetzung Besetzer Besetzte

Israel 2004, OmeU, 38 min, Regie: Regiekollektiv

Seit unserer Entlassung aus der Armee fühlen wir alle, dass wir uns verändert haben. Wir spüren, dass unser Armeedienst in den besetzten Gebieten und die Ereignisse, mit denen wir dort konfrontiert waren, unsere Moral und Wertvorstellungen betrogen und kaputt gemacht haben ...
Ein junger Israeli hat 2004, nach seinem Wehrdienst in Hebron, die Gruppe "Breaking the Silence" gegründet. Mit dem gleichnamigen Film wollen die Akteure das Schweigen der jungen Soldaten brechen, die oftmals nicht über ihre innere Blockade und das moralische Dilemma sprechen können. In BREAKING THE SILENCE nutzen ehemaligen Soldaten die Möglichkeit, ihre Erfahrungen aus Hebron und anderen palästinensischen Städten mit anderen Israelis zu teilen.

Im Folgenden möchten wir drei Texte anbieten, die es ermöglichen, sich in der gegenwärtigen Situation ein Bild über historische, ökonomische und politische Hintergründe der aktuellen Lage zu machen, ohne in ein simples Freund-Feind-Muster auf der Grundlage von Nationalitäten oder Religionen zu fallen:
<a href='http://www.wildcat-www.de/thekla/14/t14zioni.pdf'>Der Zionismus, Mißgeburt der Arbeiterbewegung</a>
<a href='http://www.wildcat-www.de/wildcat/wc_krieg_2003/wk3palm1.htm'>Palästina: Zwei Staaten gegen das Proletariat</a>
<a href='http://www.wildcat-www.de/zirkular/62/z62aufhe.htm'>Hintergründe der Intifada des 21. Jahrhunderts</a>

Lief zuletzt im September 2006