Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Branded to Kill Branded to Kill
  • 13.09.2006
    die naTo

Branded to KillKoroshi no rakuin

Japan 1967, OmU, 90 min, Regie: Seijun Suzuki
mit Jo Shishido, Mariko Ogawa, Annu Mari

Zur unserer und aller Fans Freude präsentieren rem und SPEX mit BRANDED TO KILL einen weiteren Yakuza-Klassiker von SUZUKI Seijun: Die Story kreist diesmal um Hanada a.k.a "Killer Nr. 3", einen gnadenlosen wie einfallsreichen Auftragsmörder im Umfeld des organisierten Verbrechens mit einer merkwürdigen Besessenheit, nämlich für den Duft von gekochtem Reis. Als Hanada eines Tages auf die mysteriöse Femme fatale Misako trifft, die ihn mit einer schwierigen Mission beauftragt, wandelt sich sein Geschick. Weil sich ein Schmetterling auf seiner Waffe niederläßt, verfehlt Hanada einen Schuß und dies hat schwerwiegende Folgen. Seine früheren Auftraggeber erklären nun ihm zum Ziel einer gefährlichen Jagd und sein Verfolger ist der geheimnisvolle "Killer Nr.1"...
SUZUKI, der begnadete und gefeierte Stylist des japanischen Yakuzafilms der 60er, drehte BRANDED TO KILL im gleichen Jahr wie TOKYO DRIFTER, der im April im Rahmen von NIPPON CONNECTION ON TOUR bei uns zu sehen war. Auch hier wartet er auf mit spektakulären Action-Szenen und gewagten Einstellungen. Und auch die Beeinflussung späterer Filmemacher wie Wong Kar-Wei, Tarantino, John Woo und - diesmal explizit - Jim Jarmusch ist wieder nachvollziehbar.

Lief zuletzt im September 2006