Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 18.09.2003
    die naTo
  • Fr 19.09. 20:00
    die naTo

Bombay

Bollywood II: Action Musicals

Indien 1995, OmeU, 134 min, Regie: Mani Rathnam
mit Arwind Swamy, Kitty, Manisha Koirala, Radhabai

Musik: A. R. Rahman, Choreographie: Farah Khan
Mit 'Bombay' hat Mani Ratnam nicht nur in Indien Aufsehen erregt; auch im Westen (beispielsweise am Internationalen Filmfestival Locarno 1996) hat sein Film grosse Beachtung gefunden und für Diskussionen gesorgt. Darin werden politische Themen auf eine Weise in den kommerziellen Unterhaltungsfilm eingebaut, die selbst für indische Verhältnisse einmalig ist.
Der historische Hintergrund: Am 6. Dezember 1992 stürmten fanatische Hindus eine Moschee in Ayodhya. Die darauf folgenden Unruhen gipfelten im Januar 1993 in den so genannten Bombay Riots. Der Film nähert sich dem Thema mittels einer konstruierten Personenkonstellation, die - wiewohl wenig realistisch - ein präzises Bild Indiens zur Zeit des erwachenden Hindu-Fundamentalismus wiedergibt: Shakar, ein Hindu, verliebt sich in Shela. Da Shela moslemischen Glaubens ist, können die beiden wegen des gesellschaftlichen Drucks nicht in einem Dorf leben und ziehen daher nach Bombay. Ihre Kinder (Zwillinge) werden geboren, und es kommt zu einer Versöhnung mit den Eltern, die der Verbindung anfangs ablehnend gegenüberstanden. Der Film gipfelt darin, dass die Zwillinge, die eigentlich keiner der beiden religiösen Gruppen angehören, getrennt mit jeweils einem der Grossväter unterwegs sind und daher in den tobenden Unruhen keine neutrale Position einnehmen können.

Lief zuletzt im September 2003