Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Di 18.10. 20:00
    die naTo

Kolberg

Heimatschutz

Deutschland 1945, 111 min, Regie: Veit Harlan
mit Paul Wegener, Kristina Söderbaum, Heinrich George

Die letzte Uraufführung eines Films im NS-Regime fand am 30. Januar 1945, dem zwölften Jahrestag der nationalsozialistischen Machtübernahmr, vor deutschen Soldaten in der eingeschlossenen Atlantikfestung La Rochelle statt. Mit einer Durchhalteparole versehen, waren die Filmrollen per Fallschirm über der Stadt abgeworfen worden. Im Deutschen Reich feierte KOLBERG zur gleichen Zeit im Berliner Tauentzienpalast Premiere. Keine 80 Kilometer davon entfernt hatte die Rote Armee bereits die Oder und Neiße errreicht.

Dieser NS-Durchhaltefilm spielt 1806, in dem Jahr, in dem Napoleon bei seinen Feldzügen in Europa Triumphe feiert. In Deutschland fallen nach der Niederlage von Jena und Auerstädt die meisten Festungen, andere öffnen freiwillig den französischen Truppen die Tore. Die Stadt Kolberg unter dem Triumvirat Gneisenau, Schill und Bürgermeister Nettelbeck wagt den Widerstand. Die Zusammenarbeit der drei Männer bringt Hoffnung. Sie schaffen eine funktionierende Bürgerwehr und mit Kanonen ausgerüstete Erdbefestigungen.

Als die französischen Truppen auf die Stadt zu marschieren, kann Gneisenau sie vor der Stadt aufhalten. Doch es ist ein sinnloses Durchhalten von Bürgern gegen die Übermacht der Truppen Napoleons. Erst die Schlacht bei Friedland bringt die Wende. Der Friede von Tilsit erzwingt den Waffenstillstand. Schill verlässt die Stadt, und nur sechs Jahre später wird Gneisenau zum entscheidenden Gegenspieler Napoleons.

Lief zuletzt im Oktober 2005